für Lehrkräfte: Registrieren Anmelden Impressum

Aktuelles

Vorkurs Datum: 15.01.2019 - 22:42:38
 
IllustrationWollen Sie das Abitur nachholen?
Jetzt noch schnell einsteigen!


Neue Kurse ab Februar 2019 am Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe in Gelsenkirchen-Resse

Am 1. Februar 2019 beginnen die neuen Vorkurse im Vormittagsbereich in der Kollegstufe und an frühen Abenden im Abendgymnasium.

Vorkurse dienen Bewerberinnen und Bewerber, die noch keinen mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) besitzen zur Vorbereitung auf weitere Bildungsgänge und führen nach 3,5 Jahren zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Nach 2,5 Jahren erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den schulischen Teil der Fachhochschulreife (FHR).

Wichtig ist für eine Teilnahme der Nachweis der Berufstätigkeit (längere Zeiten von Arbeitslosigkeit, Erziehungszeiten und Haushaltsführungen können hier angerechnet werden). Ferner sind Vorkurse für Bewerberinnen und Bewerber, die bereits eine längere Zeit nicht zur Schule gegangen sind, sehr sinnvoll und geeignet. Ein direkter Übergang von der Abendrealschule ist ebenfalls möglich.

Die Vorkurse im Abendgymnasium finden montags bis donnerstags von 17:45 h bis 21:45 h statt.

Die Kurse im Vormittagsbereich starten um 8:10 h und enden um 13:10 h (ebenfalls montags bis donnerstags).

Weitere Infos über die Angebote der Schule gibt es telefonisch unter 0209 811260 und hier:


Als Ansprechpartnerin und für weitere Informationen steht per E-Mail zur Verfügung: Frau Anja Held (held@wbk-el.de).


Lesung Datum: 15.01.2019 - 19:32:17
 
Foto: Heinrich PeuckmannLesung
Heinrich Peuckmann
Mittwoch, 23.1.2019
10:40 - 12:10 Uhr
Foyer der Schule

Peuckmann schreibt Gedichte, Romane, Kinderbücher und Krimis - oft mit Bezug auf das Ruhrgebiet. Er wird Gedichte passend zumThema "Das Ich als Rätsel" im ersten Semester unserer Schule vortragen aber auch Auszüge aus einem oder mehreren Romanen. Wir dürfen uns auf interessante Lyrik und spannende Geschichten freuen...



Exkursion Datum: 03.01.2019 - 13:48:51
 

PIllustration: Plakat des Gustav-Lübcke-Museums für die Ausstellung Mythos GermanienStudierende setzten sich intensiv mit dem Geschichtskonstrukt MYTHOS GERMANIEN auseinander...

Der Leistungskurs Geschichte/Sozialwissenschaften KS 5 besuchte unter Leitung von Dr. Torsten Menkhaus das Gustav-Lübcke-Museum.

In Hamm wird momentan der Öffentlichkeit eine sehr interessante Ausstellung zur Vermittlung von Geschichtsbildern präsentiert, diese Ausstellung befasst sich mit dem MYTHOS GERMANIEN und thematisiert wie dieser Mythos bewusst von den Nationalsozialisten als Geschichtskonstrukt kreiert worden ist.

Foto: Schüler/innen des WEL in der Ausstellung

 Die Studierenden des Weiterbildungskollegs Emscher-Lippe setzten sich kritisch mit dem bis heute vorherrschenden Germanen-Bild auseinander, wie es von den Nationalsozialisten erfunden wurde, um die Erziehung der Jugend zum germanisch-völkischen Ideal mit der „Blut-und-Boden“-Weltanschauung auf eine (pseudo-historische) Basis zu stellen und die rassistische "Lebensraum-Ideologie" des Nationalsozialismus voranzutreiben. 

Präsentiert wird im Hammer Museum vor allem die "Erfindung" des Germanenbildes durch die damalige vorgeschichtliche Forschung in Deutschland. Während des Nationalsozialismus wurde in Deutschland kaum ein anderes wissenschaftliches Fachgebiet politisch so stark durch die Nationalsozialisten instrumentalisiert wie die Ur- und Frühgeschichte, deren "Forschungsergebnisse" prägten das Geschichtsbild der Jugendlichen in den Schulen und wirken teilweise noch bis heute nach.

Logo Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage->
zur Seite der Ausstellung beim Museum



Weihnachst- und Feriengrüße Datum: 30.12.2018 - 14:32:10
 

Wir wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

Foto: Schneemann im Pausenhof des WEL 2018

Am Montag, den 8. Januar 2018 beginnt der Unterricht wieder.


Lektüretipps für lange Winternächte: Rück- und Ausblicke...


 


AG Erasmus+ Datum: 29.12.2018 - 15:52:43
 
Strategische Schulpartnerschaft 2018-2020:

AG Erasmus+
Smartphones in our modern world
where do we (want to) go?....

Foto: Orte und Inhalte des Projektes

   

Logo: gefördert durch Erasmus+ Schulbildung

 

Logo Schule der Zukunft - Nachhaltigkeit

Logo Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage


                               Grafik anklicken zum Vergrößern!

  • Seit Oktober 2018 bereiten 25 Studierende in 7 Kleingruppen spannenden Themen vor, wie Sweatshops, Toxic City oder Recycling.
     
  • Ende Februar 2019 ist es dann soweit: 24 Schüler/innen aus Schweden, Finnland und Polen kommen nach Gelsenkirchen. Gemeinsam arbeiten wir eine Woche lang zu Fair-IT, erkunden das Ruhrgebiet und sprechen ganz viel Englisch miteinander.
     
  • Teilnehmer/innen haben außerdem die Chance, später in eines der Partnerländer zu reisen, wo eine aufregende Woche auf sie wartet. Die Kosten übernimmt die EU über Erasmus+
     
  • Ansprechpartner/innen: Julia Meppelink (verantwortliche Projektlehrkraft), Okan Eskara, Karl Marr, Michael Woock, Maria Pengelley
 


Gruppenfoto vom ersten Treffen am 9. Oktober 2018

Gruppenfoto Gelsenkirchen 9.10.2018

Seit Oktober 2018 arbeiten folgende Studierendengruppen zur Vorbereitung auf das Treffen in Gelsenkirchen im Februar 2019:
  • questionnaire
  • mining
  • sweatshops
  • toxic city
  • recycling + fairphone
  • welcome + contact
 


Internationales Treffen von Lehrkräften in Lodz

Vom 26. – 30. November 2018 sind Frau Meppelink und Frau Pengelley nach Polen gereist, um dort die polnische Partnerschule im Erasmus+-Projekt kennenzulernen und zusammen mit den Kolleg/innen aus den anderen beiden Partnerländern Schweden und Finnland das Projekt zu planen.
 

 

Foto von Lehrer*innen beim Treffen in Lodz

 

Gruppenfoto

 

Foto Morgenasprache in der Aula der Schule

 

Morgenversammlung in der Szkoła Salezjańska w Łodzi.
Das Gymnasium mit 830 Schüler/innen steht in der der Tradition der Salesianer. Die 1859 gegründete Ordensgemeinschaft der römisch-katholischen Kirche und gehen zurück auf den italienischen Priester Johannes Bosco (1815–1888). Die Salesianer zählen zu den Pionieren der Jugendarbeit im 19. Jahrhundert in Italien.


Foto Morgenasprache in der Aula der Schule

#KochamLodz = I  Lodz

Lodz ist mit 800 000 Einwohner*innen die drittgrößte Stadt Polens und ist seit dem 19. Jahrhundert für seine Textilindustrie berühmt.

 
Foto Morgenasprache in der Aula der Schule

Staatliche Hochschule für Film, Fernsehen und Theater Lodz
Hier hat der weltberühmte Regisseur Roman Polanski studiert.


Logo  …...
Strategische Schulpartnerschaft 2018-2020:
Smartphones in our modern world
where do we (want to) go?
 
Drittes Informationstreffen am Do, 17.1., 15:30 Uhr in Raum 21

Da die Planung in die heiße Phase geht, möchten wir mit Ihnen den aktuellen Planungsstand Ihrer Arbeitsgruppen austauschen und den weiteren Verlauf unseres Projekts planen.

1. Vorstellung der einzelnen Gruppen, Bedarfe | 2. Aktueller Stand Wochenplanung | 3. Verschiedenes







We ar looking forward ti welcome our interantional guests in 2019...


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 



Verabschiedung Günter Jahn Datum: 24.12.2018 - 01:28:31
 

Nachlese:
Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn

12.7.2018


Collage Günter Jahn 2003-2018

 

 

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018

Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018  Foto von der Verabschiedung des Schulleiters Günter Jahn am 12.7.2018 


Was bleibt...

Foto der Schalke 04 - Sitze vor dem Schulleiterbüro und des Günter-Jahn-Stadions am WEL 



neuer Newsletter Datum: 24.12.2018 - 01:11:28
 
Cover des aktuellen Newsletters Cover des Dramollets Der erste Newsletter des WEL liegt in der Schule aus und findet sich hier online...

Berichte über Aktivitäten ~ Infos über die Schule ~ Ankündigungen ~ Texte von Studierenden
-> Newsletter #1 (WS 2018/19)

Zugabe nur hier: Das ganze Dramollet aus Anlass der Verabschiedung von Herrn Jahn -> Dramollet


Weihnachtsbäckerei 2018 Datum: 24.12.2018 - 00:33:36
 
Illustration Stern
Kooperation mit der „Städtischen Tageseinrichtung für Kinder“

So süß kann Schule sein:
Weihnachtsbäckerei am 11. Dezember 2018!
Impressionen.

Foto von der Weihnachtsbäckerei  Foto von der Weihnachtsbäckerei

Foto von der Weihnachtsbäckerei  Foto von der Weihnachtsbäckerei

Foto von der Weihnachtsbäckerei  Foto von der Weihnachtsbäckerei

Foto von der Weihnachtsbäckerei  Foto von der Weihnachtsbäckerei


Zähltag: Wir haben 600,00 € für das Kinderhospiz "Arche Noah" in Gelsenkirchen erlöst! Gratulation an alle!

Foto von der Weihnachtsbäckerei  Foto von der Weihnachtsbäckerei

Foto von der Weihnachtsbäckerei


Save the Date: Do, 12.12.2019 für unsere nächste Weihnachtsbäckerei!

Foto von der Weihnachtsbäckerei




Pläne... Datum: 29.08.2018 - 11:56:29
 
SemesterplanDer Semesterplan für das WS 2018/19 ist jetzt online. Klausuerenpläne für Semester 3 und 5 folgen, wenn sie fertig sind.

->
Service/Download


Abitur 2018 Datum: 21.07.2018 - 00:25:55
 
Das WEL gratuliert 57 Abiturientinnen und Abiturienten 2018

Foto Abitur 2018  Foto Abitur 2018
Schulleiter Günter Jahn drückt in seiner Rede aus, wie stolz er auf die Abiturientinnen und Abiturienten ist, die unter oft schwierigen Bedingungen ihr Ziel erreicht haben. Dieses Jahr erhalten zum ersten Mal seit langem mehr Studierende aus dem Abendbereich (26) das Abiturzeugnis, als Kollegiaten (21).

Besonders hebt der Redner die Bedeutung des vielfältigen Schullebens und der Aktivitäten der Studierenden im Rahmen von „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ hervor. Dabei betont er die Bedeutung erinnerungskultureller Schulfahrten, wie die nach Nordirland und Auschwitz in diesem  Schuljahr. Besonders viel Beifall erhält er für die Aussage, dass dieses Engagement für ein friedliches, buntes und bereicherndes Miteinander besonders wichtig sei, gerade in Zeiten ist, in denen manche Politiker/innen zynische Beschönigungen wie „Ankerzentren“ und „Ausschiffungsplattform verwendeten.

Etwas wehmütig schaut Herr Jahn, der zum Ende dieses Schuljahres in den Ruhestand geht, auf 15 Jahre als Schulleiter zurück, in denen insgesamt 940 Studierende das Abitur und viele weitere die Fachhochschulreife erreicht haben.
 
Foto Abitur 2018  Foto Abitur 2018
Für den Abendbereich dankt Samantha Saur (links) unterstützt von Andreas Bullmann und Heike Rademacher allen Lehrkräften einzeln für ihre tolle Unterstützung. Ihr Motto „Tausche Brett vor dem Kopf gegen Abitur“, haben sie in Form einer kleinen Skulptur verewigt.

Für das Kolleg dankt Pascal Trummer (rechts) ganz besonders Herr Jahn und seiner Stellvertreterin Frau Budde, dafür, dass sie immer für jeden einzelnen Studierenden da waren. Stellvertretend für alle Lehrkräfte überreichten die Kollegiaten der engagierten Stufenleitung Frau Brüggemann und Herrn Einhaus große Blumensträuße. 
 
Foto Abitur 2018  Foto Abitur 2018  
Herr Jahn ehrte außerdem die Stufenbesten Christian Mattern (KS6), Oliver Otte (AOV6), Heike Rademacher (AO6) und Robert Krafzig (AS6), von denen Mattern, Otte und Krafzig darüber hinaus mit dem Karl-von-Frisch Abiturientenpreis für den Notendurchschnitt 1,0 ausgezeichnet werden.

Zu Guter Letzt erhielten alle Absolvent/innen ihr hart erarbeitetes Abiturzeugnis…
 
Foto Abitur 2018  Foto Abitur 2018
... und danach feierten wir noch bis spät in die Nacht auf dem bunt dekorierten unteren Schulhof.

Abifoto 2018

Sie sind Abiturient/in und hätten dieses und 93 weitere Bilder gerne in besser Qualität? In Ihrer Zeugnismappe liegt ein Flyer des Fördervereins aus dessen Vorderseite unübersehbar steht, wie Sie an die Bilder kommen.


Wir gratulieren... Datum: 21.07.2018 - 00:25:19
 
Das WEL gratuliert 24 Fachabiturientinnen und Fachabiturienten 2018

Foto FHR 2018  Foto FHR 2018
Dieses Jahr verabschieden wir 24 Studierende, die unsere Schule mit der Fachhochschulreife verlassen und sich damit wieder ins Berufsleben oder Studium an einer Fachhochschule stürzen können.

Herr Jahn gratuliert Sebastian Guckuck und Jonas Piepke für die besten Leistungen der Stufe (links). Herr Schmitz gratuliert Ceyhan Öz, der die Bestenliste im 3000 m Lauf anführt - mit 22 Sekunden Vorsprung vor Herr Schmitz selbst.
 
Foto FHR 2018      Foto FHR 2018  
Dank der SV konnten wir wieder lange die School´s-out-Party feiern.

FHR-Foto 2018

Sie sind FHR-Absolvent/in und hätten dieses und weitere Bilder gerne in besser Qualität? In Ihrer Zeugnismappe liegt ein Flyer des Fördervereins aus dessen Vorderseite unübersehbar steht, wie Sie an die Bilder kommen.


Studienfahrt Datum: 21.07.2018 - 00:12:36
 
Studienfahrt Krakau / Auschwitz
19. – 23a.6.2018


Wie schon 2016 reisten Studierende und Lehrende des WEL wieder nach Krakau und Auschwitz. Dort besuchten wir die Orte der industriellen Massenvernichtung von Menschenleben in den Lagern Auschwitz I und Auschwitz II / Birkenau, an denen die Realität dieses unfassbaren und unvergleichbaren Verbrechens erfahrbar wird. von dort haben wir  ganz unterschiedliche, verstörende und prägende Eindrücke mitgenommen.

Während wir auch im Historischen Museum der Stadt Krakau in der ehemaligen Schindler-Fabrik und im ehemaligen Ghetto vor allem die schreckliche Geschichte kennenlernten, besuchten wir auch viele Orte der Hoffnung, wie die kleine, aber wieder aktive Synagoge in der Stadt Oświęcim, die nur wenige Kilometer vom Vernichtungslager entfernt beweist, dass die Nazis ihr Ziel, alles jüdische Leben zu vernichten, nicht erreicht haben.

Fotos aus Krakau - siehe Untertitel im Text
Tempelsynagoge (links), jüdischer Friedhof bei der Remuh-Synagoge (mitte) und Mirosława Gruszczyńska (rechts)

In Krakau selbst konnten wir im Stadtteil Kazimierz nicht nur Spuren von vergangenem jüdischen Leben, sondern auch Orte des modernen und lebendigen Judentums finden, wie mehrere Synagogen und das Jewish Community Center of Krakow.

Außerdem hatten wir die Gelegenheit, Frau Mirosława Gruszczyńska (geb. Przebindowska) im Jüdischen Museum Galicia zu treffen, die als eine Gerechte unter den Völkern ausgezeichnet wurde, weil sie – selbst noch ein Kind – zusammen mit ihrer Familie ihre 13-jährige jüdische Freundin Miri Amir vor den Deutschen versteckte, sodass diese der Vernichtung entkam und heute in Israel lebt.

Gruppenfoto in Kaziermiers / Krakau

Banner: Aktiv gegen Antisemitismus


Samuel Salzborn am WEL Datum: 21.07.2018 - 00:11:51
 
Studierende in Gelsenkirchen bewegt das Thema Antisemitismus
Inge Ansahl

Keine Beschreibung
Prof. Dr. Samuel Salzborn von der TU Berlin sprach im Weiterbildungskolleg über Antisemitismus.

GELSENKIRCHEN-RESSE. Prof. Samuel Salzborn sprach im Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe über Judenfeindlichkeit, ihre Ursprünge und aktuelle Ereignisse.

Das Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe (WBK) trägt die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Auf diesen Lorbeeren ruhen sich Kollegium und Studierende aber keinesfalls aus. Aktuelles Beispiel für den Wertekanon der Schulgemeinschaft: das Semesterprojekt „Antisemitismus mitten unter uns“.

Die Studierenden haben sich bereits auf die Spuren jüdischen Lebens in Gelsenkirchen begeben, die Synagoge besucht und einen Thementag mit Workshops rund ums Thema „Was geht uns das an – Antisemitismus und Erinnerungsverantwortung“ gestaltet. Bevor es im Juni auf eine Studienfahrt nach Krakau und Auschwitz geht, beleuchtete am Mittwoch mit Antisemitismus-Forscher Prof. Samuel Salzborn von der TU Berlin ein ausgewiesener Experte „die Aktualität antisemitischer Strömungen in Deutschland“.



Keine Beschreibung


Banner: Aktiv gegen Antisemitismus


Thementag Antisemitismus Datum: 21.07.2018 - 00:10:31
 
Thementag Antisemitismus
25.4.2018 (Kolleg) + 26.4.2018 (Abendbereich)

Foto vom Abschlussplenum im Kolleg

Die ganze Schule arbeitete in Workshops an Themen wie "Auserwählt und Ausgegrenzt - Der Hass auf Juden in Europa", "Graphic Novel Israel Verstehen", "Antisemitismus in pluraler Gesellschaft" oder „Geschichte des Nahostkonflikts“. Dabei lernten wir die Entwicklung vom christlichen Antisemitismus des Mittelalters, über den rassistischen Antisemitismus der Nationalsozialist/innen bis hin zum zeitgenössischen sekundären und israelbezogenen Antisemitismus kennen und reflektierten eigene Vorstellungen.


Banner: Aktiv gegen Antisemitismus


Talentscouting Datum: 04.05.2018 - 22:50:21
 
NRW-Talentscouts


 Foto von dder Verleihung der Plakette
Frank Baranowski, Oberbürgermeister von Gelsenkirchen, Cahit  Bakir, Talentscout der Westfälischen Hochschule, Günter Jahn, Schulleiter des WEL, Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule


Als Zeichen der aktiven Förderung leistungsstarker Talente erhält das WEL als eine von acht Gelsenkirchener Schulen von  der Westfälischen Hochschule die Plakette „Schule im NRW-Talentscouting“.

In enger Zusammenarbeit mit den Lehrerkollegien unterstützen Talentscouts Schülerinnen und Schüler mit unentdeckten Talenten bei der Berufs- und Studienwahl und darüber hinaus. Die acht Gelsenkirchener Schulen gehören damit zu den bereits mehr als 300 Schulen in Nordrhein-Westfalen, die im bundesweit einzigartigen NRW-Talentscouting kooperieren.

Über Schulnoten sind viele Leistungsbereiche nicht abzubilden, die in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft von hoher Relevanz sind. „Talente bleiben häufig unentdeckt, die in der Schule durchschnittliche Noten bekommen, aber im Leben großartige Leistungen realisieren. An diesem Punkt setzt das NRW-Talentscouting an“, betonte Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule. Die Talentscouts der Westfälischen Hochschule sind in den acht Kooperationsschulen in Gelsenkirchen (Gesamtschule Berger Feld, Grillo-Gymnasium, der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck, Gesamtschule Gelsenkirchen-Horst, Gesamtschule Ückendorf, Berufskolleg Königstraße, Gesamtschule Buer-Mitte, Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe) fester Bestandteil der Förderung zukünftiger Leistungsträger.

Dieser Text basiert auf einer Pressemeldung des NRW-Zentrum für Talentförderung vom 17.4.2018. Den ganzen Text finden Sie -> hier

 
Keine Beschreibung-> NRW-Talentzentrum
-> Studienberatung bei Herr Kramp
-> Hochschulguide




MediaCampus> Datum: 15.04.2018 - 20:13:13
 
Fotos: Vorschau auf die Artikel
      
Viele spannende Artikel aus unserer Schule in der WAZ und auf der Westen finden Sie auf unserer -> MEDIACAMPUS-Seite.

Logo MediaCampus (ehemals Zeus)    Zeitungsprojekt 2018 am WEL...


Das WEL nimmt regelmäßig am Zeitungsprojekt Media Campus (ehemals Zeus!) teil. Die beteiligten Kurse des zweiten Semesters erhalten sechs Wochen lang täglich einen Klassensatz der Tageszeitung WAZ. Die Themenbereiche im Unterricht reichen vom Aufbau einer Tageszeitung, über die Bedeutung der Pressefreiheit bis hin zur Zukunft von Printmedien im Zeitalter des Internets. Die Studierenden werden aber vor allem selbst aktiv und schreiben beispielsweise Leserbriefe und Reportagen oder führen Interviews. Einige dieser Texte werde auf Sonderseiten der WAZ oder auf der Westen veröffentlicht.
-> Unsere MEDIACAMPUS-Seite.


Vorkurs Datum: 01.04.2018 - 18:51:39
 
Vorbereitungskurs für Zuwanderer

Vorkurs mit Schwerpunkt Sprachförderung, später Übergang in normale Klassen
Keine Beschreibung

Preparation Class for
Immigrants


German language skills, English, Math, Science.
Later: Studying towards the German High School Leaving Certificate (Abitur):


Neue Kurse / new classes
-> Infoflyer / More Information

-> Kontakt / contact

Fragen und Bewerbung / Information and Application: email: weiterbildungskolleg@schulen-gelsenkirchen.de


Archiv Datum: 01.04.2018 - 18:47:44
 
-Ältere Texte aus dieser Rubrik können Sie im Aktuelles-Archiv nachlesen.