für Lehrkräfte: Registrieren Anmelden Impressum
Abschlussfoto FHR Außenstelle MarlVormittagskurse in Marl

Ein Angebot in Zusammenarbeit mit der insel/VHS in Marl

Seit mehr als einem Jahrzehnt besteht die Kooperation zwischen dem Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe Gelsenkirchen und der insel/VHS Marl. Das gemeinsame Angebot richtet sich an berufstätige oder berufserfahrene Erwachsene. Aber auch Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, können am Kurs teilnehmen, sofern sie in einem der Schulabschlusskurse der insel/VHS Marl oder einer anderen Weiterbildungseinrichtung die Fachoberschulreife erworben haben.

Der Kurs in Marl ist ein Angebot an Interessentinnen und Interessenten, die wohnortnah im Marler Einzugsgebiet neben dem Beruf das Fachabitur oder Abitur erwerben möchten und die Vormittagsstunden zur Verfügung haben. Besonders angesprochen sind also Männer und Frauen mit beruflicher Tätigkeit am Nachmittag oder Abend, ebenso Mütter oder Väter, die ihre Kinder vormittags in den Hort oder Kindergarten bringen können. An den Öffnungszeiten der Kindergärten orientiert sich auch die Unterrichtszeit. 

Der FHR-Kurs in Marl nutzt die gesetzliche Bestimmung, dass Absolventinnen und Absolventen von Schulabschlusskursen der VHS an Schulen des Zweiten Bildungsweges auch ohne dreijährige Berufstätigkeit aufgenommen werden und dort den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben können. Wenn sie dann später die fehlenden beruflichen Leistungen nachträglich erbringen, erhalten sie automatisch die volle Fachhochschulreife.

  • Dauer des Kurses: 4 Semester (2 Jahre) oder 6 Semester (3 Jahre)
  • Voraussetzungen für eine Teilnahme:
    der Schulabschluss der Fachoberschulreife
    eine zweijährige Berufstätigkeit oder Lehre (mit den Ersatzregelungen, wie bei den allgemeinen Aufnahmebedingungen beschrieben) oder ein FOR-Abschluss an einer Volkshochschule
  • ein Mindestalter von 18 Jahren
  • Unterrichtszeit: montags bis donnerstags vormittags
    von 8.10 bis 11.50 h
  • Lernort : Zweigstelle der insel/VHS in Marl-Hüls, Carl-Duisberg-Str.11, 45772 Marl.
Kontakt:  Frau Gabriele Fleischauer-Niemann; 

               e-mail-Adresse: Niemann.rolf@t-online.de

Start des neuen MS1: 04.09.2013, 9.00 Uhr, in der „insel
– VHS Marl“, Zweigstelle Hüls, Raum 2.2, Carl-Duisberg-Str. 11, 45772 Marl. (Einige Plätze sind noch frei!)

-> Bewerbungsvoraussetzungen




Keine Beschreibung

N o t i z e n   a u s   d e r   i n s e l

dem Kooperationspartner des WEL in Marl
 
Außenstelle Marl: Ein Jahrgang geht, ein Jahrgang kommt....

Am 12. Juli war es wieder soweit: Mit Stolz und Erleichterung nahmen 9 Studierende des Abschlusssemesters MS4 unserer langjährigen Außenstelle Marl ihre Zeugnisse entgegen, die ihnen den schulischen Teil der Fachhochschulreife bestätigen und sie zum Studium an Fachhochschulen aller Richtungen berechtigen, sofern sie die Eingangsvoraussetzungen für ihren gewünschten Studiengang (Praktikum, ggf. NC) erfüllen. Einigen Studierenden, die eine berufliche Tätigkeit belegen können, wird die volle Fachhochschulreife attestiert werden.

Abschlussfoto FHR Außenstelle Marl

Das WEL hatte die Verleihung der Zeugnisse für den Marler Kooperationskurs vorgezogen, um den Studierenden Gelegenheit zu geben, den Bewerbungstermin 15. Juli an den Hochschulen wahrzunehmen. Selbstverständlich waren aber auch sie eingeladen zur traditionellen „School´s Out Party“ des WEL am 19.07., in deren Rahmen alle Studierenden geehrt wurden, die in diesem Semester das Zeugnis der Fachhochschulreife erworben haben.

Der diesjährige Marler Abschlusskurs war der erste, der allen Studierenden den Nachweis über Kenntnisse in der 2. Fremdsprache – Französisch – bescheinigen konnte, sie also berechtigt, mit diesem Zeugnis das Studium bis zum Vollabitur fortzusetzen, sofern (und das ist das große „Aber“)  sie eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nachweisen können. Die Zielgruppe, für die der Kooperationskurs des WEL mit der „insel/VHS Marl“ vor 16 Jahren im wesentlichen geschaffen wurde, d.h. die AbsolventInnen der FOR-Lehrgänge der VHS, erfüllen diese Bedingungen in der Regel nicht und beenden ihr Studium daher mit dem schulischen Teil der FHR – nach unserer Auffassung eine Lücke im Gesetz, um die aber an anderem Ort bildungspolitisch gerungen wird).

Strahlende Gesichter, Erleichterung, Wehmut: die den Lehrenden vertraute Gefühlsmischung an solchen Gelegenheiten, das Gläschen Sekt. „Eins komma null“ lautete die Durchschnittsnote der Kursbesten; das wäre eine Einladung nach Düsseldorf zur Ministerin wert gewesen  - wenn das Schulministerium so weitsichtig gewesen wäre, auch die Jahrgangsbesten der Fachhochschulreife-Bildungsgänge in dieser Weise zu ehren.

Der MS4 2013 repräsentiert mit den 6 vertretenen Nationalitäten unter nur 9 Studierenden perfekt den Anspruch des WEL, eine Schule ohne Rassismus und für Multikulturalität zu sein.  Erwartungsvoll blicken wir auf den neuen Jahrgang, der am 4. September in den bekannten Räumen der Außenstelle Marl-Hüls starten wird und dessen Teilnehmerliste schon jetzt eine Fortführung unseres multikulturellen Anspruchs erkennen lässt.




2011 - Zum fünften Mal in Marl



Zum fünften Male ging am Freitag erfolgreich zu Ende, was vor über 10 Jahren begonnen wurde, als die Marler VHS/die Insel und das Gelsenkirchener Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe beschlossen, für die Marler Schullandschaft gemeinsam ein Angebot im Erwachsenenalter aufzulegen. Die bewährte Kooperation hat sich mittlerweile einen Namen erworben in der Marler Bevölkerung und braucht die Werbetrommel nicht mehr intensiv zu rühren.  


Der Jahrgang 2011 ist mit am Ende noch 13 FachabiturientInnen der zweitstärkste Jahrgang der Kooperationsgeschichte Marl-Gelsenkirchen. Zu Beginn waren es einmal knapp 40 Studierende gewesen – so betrachtet, sicherlich ein Wermutstropfen. Aber das Umplanen, sich neu Orientieren, Revidieren von Lebensplänen und Bildungsentscheidungen – „Patchwork-Lebenswege“ sagt man auch – ist  ja typisch für Bildungsbiografien jenseits des Schulpflichtalters.


13 Studierende haben es geschafft und konnten ihre Fachabiturzeugnisse in Empfang nehmen; einige mit sehr guten Ergebnissen: 1,3 und 1,4 lauten die beiden besten Durchschnittsnoten. Damit lassen sich so gut wie alle Fachrichtungen an nordrhein-westfälischen Fachhochschulen studieren. Herzlichen Glückwunsch.


Der neue Kurs „MS1“ wird am 6. September 2011 an den Start gehen. Wie seine Vorgänger wird er in den Räumen der Zweigstelle Hüls der Insel-VHS in der Carl-Duisberg-Str. 11, 45772 Marl, stattfinden. Als Novum wird die Stundentafel das Fach Biologie umfassen.


->
Kontakt




Die Abschlussklasse 2005

Die Abschlussklasse 2005