für Lehrkräfte: Registrieren Anmelden Impressum
Aktuelles Archiv 2008
Hier finden Sie archivierte Texte
aus der Rubrik Aktuelles.
 ^ zurück zu Aktuelles
<- Archiv 2009
-> Archiv 2007



Frau Lisco 1988 am Abendgymnasium GelsenkirchenZum Tod von Frau Studiendirektorin Jutta Lisco

„Nur nicht zuviel von irgendwas, am wenigsten aber von Huldigungen oder gar von Hingebung.“ (Theodor Fontane, Der Stechlin)

Am Donnerstag, dem 4.12.2008, kurz nach Vollendung ihres 80. Lebensjahres, ist unsere langjährige Kollegin Frau Jutta Lisco nach langer und schwerer Krankheit verstorben. Zuletzt hatte sie, gebürtig in Görlitz (Schlesien), in Berlin, in der Nähe ihrer Angehörigen, gelebt.

Frau Lisco arbeitete seit dem 1.11.1965 bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand im November 1988 als Lehrerin für Deutsch und Geschichte am Abendgymnasium Gelsenkirchen. Selbst Abiturientin des hiesigen Abendgymnasiums, war sie mit Leib und Seele der schulischen Erwachsenenbildung verschrieben. Ihre fachliche Souveränität und menschliche Integrität  sicherten ihr die Wertschätzung und die Zuneigung von Studierenden und Kollegen.

Über viele Jahre prägte sie als Fachkonferenzvorsitzende den Deutschunterricht am Abendgymnasium in Gelsenkirchen nachhaltig. Die Kollegin Lisco war nicht nur eine einsatzfreudige und kompetente Lehrerin, sondern auch eine wache und  kritische Zeitgenossin, immer aufgeschlossenen für Anregungen und Neuerungen. Vielen jungen Kolleginnen und Kollegen war sie eine zu jeder Zeit hilfsbereite und wegweisende Mentorin.

Allen, die sie als Kollegin oder Lehrerin erleben konnten, wird sie als ungewöhnlich engagierte, aufgeschlossene und herzliche Pädagogin in Erinnerung bleiben.

Günter Jahn, Schulleiter

Das Bild zeigt Frau Lisco in ihrem Abschiedsjahr 1988 am Abendgymnasium.





Bild: Frau CanliComenius-Fremdsprachenassistentin zu Gast am WEL

Frau Canli
ist seit Anfang November als Fremsprachenassistentin aus der Türkei Gast am WEL. Sie ist ausgebildete Englischlehrerin.

Herzlich willkommen!
Hos geldiniz!


Mittwoch, 26.11.: Weihnachtsbasteln


15:00 Uhr, Kunstraum, Hauptstelle in Gelsenkirchen

Auch dieses Jahr bietet Frau Budde eine Bastelaktion für Kinder ab 2 Jahren an (in Begleitung eines Erwachsenen).

Anmelden können Sie sich auf dem Aushang im Treppenhaus der Hauptstelle in Gelsenkirchen.




Präsentationsplakat - Anklicken zum VergößernDas WEL auf der Fachtagung des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) in Bonn

Frau Sarican präsentierte im Rahmen der Fachtagung „Migration und Integration: Austausch im Schulbereich als Beitrag zum interkulturellen Dialog“ in der Zeit vom  5.-6. November in Bonn das COMENIUS-Fremdsprachenprojekt „Die Türkei auf dem Weg in die EU!“ als ein Beispiel guter Praxis.

Das Projekt wurde anhand einer Powerpoint-Präsentation und einer Stellwand vorgestellt (Bild zum Vergrößern anklicken).

-> Schulpartnerschaft am WEL
-> Pädagogischer Austauschdienst



-Projektwoche 2008

In der Woche vom 3. - 7.11.08 fand am WEL statt dem regulären Unterricht eine Projektwoche statt. Von insgesamt 35 Projekten wurde die Hälfte von Studierenden und die andere Hälfte von Lehrenden geleitet.

Die Ergebnisse dieser Woche können im Schulhaus an den Wänden, in Klassenzimmern und auf Stellwänden bewundert werden.

Einige Ergebnisse liegen auch in digitaler Form vor und werden nach und nach auf einer eigenen Seite veröffentlicht. Projekte die noch Materialien einstellen wollen, lesen bitte ebenfalls hier weiter...

-> Projektwoche 2008


Zeitzeuge zweier Diktaturen – Das Leben des Hans Bonkas

Am Montag, 20. Oktober 2008 ist Hans Bonkas, der Bundesvorsitzender des „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.“, im Rahmen der „Schalker Gespräche“ ab 13.00 h Gast am Weiterbildungskolleg Emscher-Lippe.

Hans BonkasIm „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.“ engagieren sich heute Menschen mit dem Ziel, den demokratischen Rechtsstaat zu stärken. Der Bundesvorsitzende Herr Bonkas erinnert vor allem an jene Frauen und Männer, die im „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold“ unter Einsatz ihres Lebens für den Erhalt der ersten deutschen Demokratie in der Weimarer Republik gekämpft haben.

Auch Hans Bonkas wurde vom NS-Regime wegen seiner Mitgliedschaft in der Organisation Reichsbanner verfolgt. Später, in der DDR, war er sieben Jahre als politischer Gefangener in Bautzen inhaftiert. Von einem sowjetischen Gericht zum Tode verurteilt, wurde er nur durch Zufall begnadigt.   

Herr Bonkas hat also die beiden deutschen Diktaturen am eigenen Leibe erlebt und überlebt. Vor diesem Hintergrund engagiert er sich für die Vermittlung demokratischer Werte und will die Erinnerung an Diktatur und Unrecht wach halten. Zeitzeugen wie Hans Bonkas müssen im Schulunterricht präsent sein, denn solche Zeitzeugen-Berichte sorgen dafür, dass diese schwarzen Kapitel der deutschen Geschichte nicht vergessen werden.

Weitere Informationen:
-> Schalker Gespräche
->
www.reichsbanner.de



Studierendenmagazin SAW#3 jetzt online

Falls Sie die letzte Ausgabe der "Students @ work" verpasst haben, können Sie sie jetzt auch online lesen -> SAW

Aus dem Inhalt:

Sanierungsbedarf der Schule ~ Stipendien ~ Fremdsprachendiplom DELF ~ Mitbestimmung an Schulen ~ Jammerlappen ~ Projektwoche 2008 ~ US-Präsidentschaftswahl ~ Wegweiser durch den Hochschuldschungel ~ „Der Vorleser“ ~ Koran ~ Kopftuch ~ Fußball EM 08 ~ Frau Schökel ~ Sozialpädagoge

Schöner liest sich natürlich ein gedrucktes Heft, welches Sie im Sekretariat erwerben können.




Endlich... Die zweite Ausgabe des Studierendenmagazins des WEL ist erschienen.

SAW Sommersemester 2008 - im Sekretariat oder Lehrerzimmer für 99 Cent erhältlich.

Das neue Heft ist nicht nur billiger, sondern auch dicker als das Erste.

Themen...

Exkursion nach Düsseldorf ~ Studierendenkonferenzen ~ Schulleiter Jahn ~ Cambridge ~ Zentralabitur ~ Kurzgeschichte ~ Studienfinanzierung ~ Chancengleichheit in den USA ~ Urheberrecht ~ Büyükcekmece und Istanbul ~ Kosovo ~ Studierende mit Duldungsstatus ~ Synagoge ~ Abi-Online ~ Kultur

In der Arbeitsgemeinschaft Studierendenmagazin kann man auch mitarbeiten...
-> Weitere Infos




Gruppenfotos in Istanbul

Im Mai 2008 ist eine Delegation aus Lehrer/innen und Studierenden des WEL nach Istanbul gefahren. Dort haben wir auch unsere Partnerschule, das "Borusan Asim Kocabiyik Anadolu Teknik Lisesi" in Büyükcekmece, besucht, wo wir herzlich empfangen wurden.

Einige Erinnerungsbilder finden sich ganz unten auf der Seite...


-> Schulpartnerschaft




Das WEL gratuliert 56 Absolvent/innen der Allgemeinen Hochschulreife

Foto: Absolvent/innen aus dem Kollegbereich
Abiturient/innen aus dem Kolleg

Dieses Jahr verlassen 56 Abiturient/innen aus dem Kollegbereich, dem Abendgymnasium und dem Abendbereich in Dorsten das WEL mit dem Abitur.


Abiturient/innen aus dem Abendgymnasium in Gelsenkirchen
Abiturient/innen aus dem Abendgymnasium in Gelsenkirchen

In seiner Rede ging Schulleiter Günter Jahn auf die besonderen Schwierigkeiten der Studierenden des zweiten Bildungsweg ein, die sich, nach einer längeren Schulunterbrechung, in nur drei Jahren das gleiche Wissen aneignen müssen, wie Schüler/innen des ersten Bildungswegs, die 12 oder 13 Jahre kontinuierlich auf das neue Zentralabitur hinarbeiten. Jahn berichtete aus der bisherigen Erfahrung, dass Studierende, die trotz der Doppel- und Dreifachbelastung aus Beruf, Familie und Schule und trotz der besonderen Schwierigkeiten des diesjährigen Mathe-Abis ihr Bildungsziel erreicht haben, die besten Voraussetzungen für ein kommendes Studium oder andere berufliche Ziele hätten.

links: Abiturient/innen aus dem Abendbereich in Dorsten, rechts: Rede des ehemaligen Studierendensprechers Dennis Althoff
links: Abiturient/innen aus dem Abendbereich in Dorsten
rechts: Rede des ehemaligen Studierendensprechers Dennis Althoff

Auch der ehemalige Studierendensprecher Dennis Althoff griff in seiner Abschlussrede pointiert die Schrecken des diesjährigen Mathe-Abiturs auf und lies die Anstrengungen und Freuden der letzten Jahre aus Studierendensicht Revue passieren.




Bilder von der Fachhochschulreife-Zeugnis-Verleihung und School´s out Party
 
Verleihung der Zeugnisse der Fachhochschulreife und School´s out Party

Am Mittwoch, den 25. Juni, wurden mehr als 40 Absolvent/innen des WEL ihre Zeugnisse der Fachhochschulreife verliehen. Dabei gab es zwei Premieren:

Zum ersten Mal verlassen Studierende des neuen Studienganges Abi-Online mit der Fachhochschulreife unsere Schule, während andere noch ein Jahr bis zur Allgemeinen Hochschulreife weiterlernen.

Außerdem erhielten die Studierenden der vor zwei Jahren erstmals eingerichteten Profilklasse ihre FHR-Zeugnisse. Die Profilklasse ist ausschließlich Fachhochschulreife-Interessenten vorbehalten, die gezielt auf diesen Abschluss vorbereitet werden.

Schulleiter Günter Jahn sprach allen Absolvent/innen seine Anerkennung für die erbrachte Leistung aus und wünschte den Absolvent/innen auch im Namen aller Lehrer/innen weiterhin viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.

Die Verleihung der Zeugnisse war - wie gewohnt - in die von der Studierendenvertretung (SV) organisierte School´s out Party eingebettet. Mehr als hundert Studierende feierten und grillten noch bis in die Nacht oder verfolgten auf einer Leinwand das EM Viertelfinale.

Wir danken herzlich allen, die bei der Party mit viel Engagement mitgeholfen haben. Ein großes Dankeschön geht auch an die Klasse KS2c, die den Schulgarten für die Party vorbereitet und dabei Säckeweise alte Pflanzen entfernt und Zentnerweise Torfmull ausgebracht hat.



DELF-Zertifikate verliehen

Foto: Studierende mit DELF-Zertifikat

Im Rahmen der School´s out Party erhielten die erfolgreichen Absolvent/innen dieses Jahres Ihre DELF-Sprachzertifikate aus der Hand von Frau Meppelink verliehen. Damit werden ihnen Französischkenntnisse auf dem Niveau A1 offiziell bescheinigt.

Schulleiter Günter Jahn betonte in einer Ansprache den Nutzen dieser Zertifikate für Bewerbungen bei international operierenden Unternehmen.

-> Infos zu DELF



Leseecke
     die Bibliothek in Studierendenselbstverwaltung


-       
Haben Sie sie schon entdeckt? Im obersten Stock des Hauptgebäudes, vor dem Sele-Zentrum, stehen zwei Schränke mit zweihundert Büchern. Hier finden Sie vom Klassiker über Krimis und Komisches bis hin zum Kochbuch viele anregende, aufregende und amüsante Lektüren. Zu verdanken haben wir dieses Startkapital Frau Ahrens-Heddier.

Wenn Sie ein Buch interessiert, nehmen Sie es mit, lesen es und stellen es anschließend zurück. Und wenn Sie sich in ein Buch unsterblich verlieben? Dann behalten Sie es und stellen statt dessen ein anderes, gleichwertiges ein.

Viel Spaß beim Lesen...






Türkisch für Anfänger

Das WEL bietet im Kollegbereich Türkisch als zweite Fremdsprache an. Neben Studierenden mit türkischem Migrationshintergrund lernen auch viele andere diese Sprache

Die WAZ interviewte unsere Türkischlehrerin Frau Sarican und vier Ihrer Schüler/innen: Canan Aktas-Libir, Christine Poldrack, Armin Khanlari und Akgül Sürüm...

-> WAZ-Artikel (PDF, ca. 0,5 MB)
-> Presse-Archiv
-> Türkisch als Schulfach



Neu: Abi-Online jetzt auch vormittags



Onlineplattform + Präsenzlernen = Abitur Online

Am 9. August 2008 startet ein neuer Studiengang am WEL. Sie haben dann die Auswahl, ob Sie Abi-Online vormittags oder abends besuchen wollen.

Das neue Vormittagsangebot richtet sich an Studierende, die in Spätschichten arbeiten, Hausfrauen und -männer und alle anderen, die morgens zur Schule gehen wollen, aber nicht an mehr als zwei Tagen pro Woche anwesend sein können.

Das Abendangebot richtet sich an Studierende, die aus beruflichen oder privaten Gründen abends die Schule besuchen möchten, aber nicht an mehr als zwei Tagen pro Woche anwesend sein können.


Es handelt sich bei abitur-online.nrw um einen Lehrgang, der Präsenzunterricht im Umfang von 10-11 Wochenstunden mit einer ebenso langen selbstständigen Hausarbeitsphase verbindet. Die Kommunikation zwischen den Studierenden und Lehrenden sowie das selbstständige Lernen wird durch eine Online-Plattform im Internet unterstützt.

Der Präsenzunterricht findet Dienstags und Donnerstags statt. Je nach Studiengang entweder vormittags oder abends.

Das nächste 1. Semester startet im August. Anmeldungen sind schon jetzt möglich...

Weitere Informationen



Claus BrendenbrockBericht
Claus Bredenbrock bei den "Schalker Gesprächen"

Am 5.3.2008 war der Filmemacher Claus Bredenbrock zu Gast bei den „Schalker Gesprächen“ am WEL.

Einen Bericht über diese Veranstaltung lesen Sie hier...

-> Krieg und Frieden - Claus Bredenbrock bei den Schalker Gesprächen (PDF)

-> Schalker Gespräche





neue
Arbeitsgemeinschaft Studienmagazin


       - Die Redaktion  trifft
sich jeden Dienstag
von 14.30 h bis ca. 16.00 h
im Sele-Zentrum
AG-Leitung: Chaymowski


Schreibt uns Berichte,
Storys, Kommentare etc.
Der Briefkasten ist im
Foyer/Eingangsbereich!


Die erste Ausgabe der Studierendenmagazins SAW ist im Sekretariat für 1,50 € erhältlich und ab sofort auch hier als Donwload...

SAW - Students at work - Studierendenmagazin des WEL - Erste Ausgabe 2007

SAW #1 (2007) (PDF, 1,5 MB)





Informationen über Unis und Fachhochschulen in der Umgebung

Neu: Im Hochschulguide finden Sie jetzt auch Links zu allgemeinen Infoseiten zu Studium und Studienwahl, die Herr Kramp auf den Beratungsveranstaltungen im Februar vorgestellt hatte.

Wenn sie nach Ihrem Schulabschluss an einer Universität oder Fachhochschule studieren wollen, sollte Sie sich rechtzeitig informieren. Und da die Vielfalt an Studierendengängen in den letzten Jahren förmlich explodiert ist und auch die Aufnahmevoraussetzungen von Hochschule zu Hochschule variieren können, kann man gar nicht früh genug damit anfangen.

Eine kleine Hilfe auf Ihrem Weg zum Studium soll unser neuer Hochschulguide bieten. Hier finden Sie Links zu den Hochschulen der Umgebung und zu anderen hilfreichen Seiten für Studieninteressierte.

-> Hochschulguide

Diesen Link finden Sie dauerhaft auf der Hauptseite unten.






Foto: Plenarsaal im Landtag

Kursfahrt des KS 4 nach Düsseldorf


Am 1. April 2008 fand eine Kursfahrt des 4. Semesters des Kollegzweigs unserer Schule in die Landeshauptstadt Düsseldorf statt.

Lehrer und Studierende des Weiterbildungskollegs Emscher-Lippe besuchten auf Einladung von Frau MdL Gebhard den Landtag Nordrhein-Westfalen. Nach einer offiziellen Begrüßung und einem kleinen gemeinsamen Frühstück wurde die Gruppe in die politische Arbeit des Landtages eingeführt und durfte dabei auch den Plenarsaal besichtigen.


Foto: Frau Heike Gebhard (MdL) zu Besuch bei den Schalker Gesprächen am WEL
November 2007: Frau Heike Gebhard (MdL)
zu Besuch bei den Schalker Gesprächen am WEL

Anschließend führten die Studierenden in einem Konferenzraum des Landtags ein interessantes Gespräch mit der Landtagsabgeordneten für Gelsenkirchen Frau Heike Gebhard. Frau Gebhard war im letzten Jahr Gast unserer Schule bei den „Schalker Gesprächen“ und sprach in diesem Rahmen eine Gegeneinladung aus.

Nach einem guten und zünftigen Mittagessen in der Düsseldorfer Altstadt führte Herr Jahn am frühen Nachmittag eine kleine Gruppe von literarisch Interessierten auf den Spuren Heinrich Heines durch unsere Landeshauptstadt. Die kurzweilige und nachhaltige Tour endete am späten Nachmittag mit dem Besuch des Museums des Heinrich-Heine-Instituts.

-> Lerne den Landtag kennen
-> Schalker Gespräche





Neues aus Cambridge

Im Oktober besuchte eine Delegation von Lehrer/innen und Studierenden des WEL unsere zukünftige Partnerschule in Cambridge / England. Hier ein Bericht über dieses Treffen von der Homepage des CCSS (
Cambridge Centre for Sixth-Form Studies)...

Delegation des WEL am CCSS in Cambridge

CCSS learns from Germany and Turkey

CCSS aims to develop innovative forms of teaching and learning as a result of the new partnership with two schools in Gelsenkirchen (Germany) and Istanbul (Turkey).

This new partnership is a part of the Comenius Partnerships promoted by the European Union´s Socrates Scheme. The purpose of Comenius Partnership is to enable pupils, students and staff from across Europe to work together on joint projects and to improve professional development of staff directly involved in the education sector.

The beginning of the new partnership was marked by a visit of a group of teachers and students from Emscher-Lippe College, Germany, to Cambridge Centre for Sixth-form Studies in September.

"We all know how refreshing it can be to work outside our normal schedules and networks, and how this has the potential to enrich both our teaching and learning strategies. It is an invitation to reflect on important aspects of the educational experience, to develop new ideas and aims by comparing practices across national boundaries, and to apply these ideas and aims to every day work." said Sylvie Chastagnol, Joint Head of Languages at CCSS and the curator of the project.

The third member of the partnership is the Upper School in Buyucekmece, near Istanbul in Turkey.

The joint team of the three colleges will focus on the "whole-school development" and on possible ways to enhance the students´ autonomy with the main aim of developing innovative forms of teaching and learning.

-> Homepage der CCSS
-> Comenius-AG (Infos zum Projekt mit dem BAKAML)





Schmunzeln erlaubt - Türkischunterricht am WEL
Miteinander lernen - Türkischunterricht am WEL
Das Fach Türkisch wird im Kollegbereich gerne von Studierenden gewählt, darunter auch viele ohne türkischen Migrationshintergrund. Über Erfahrungen mit diesem Fach, interkulturelles  Lernen, die Motive Türkisch zu wählen und Vorteile für das Berufsleben berichtete die WAZ jetzt ausführlich...

-> WAZ, 16.10.2007 - Schmunzeln erlaubt (PDF)




Keine BeschreibungNeues Beratungsangebot am WEL

Ab sofort steht den Studierenden und Lehrenden der Sozialpädagoge Jörg Kramp als Berater zur Verfügung.

Wenn Sie Schwierigkeiten in der Schule, Lebenskrisen oder Essstörungen haben oder Probleme mit Ämtern, Behörden oder Bewerbungsschreiben, können Sie ihn ansprechen.

Herr Kramp ist Montags von 19-22 Uhr und Mittwochs bis Freitags von 8-14 Uhr in Raum 18 (SV-Raum) zu erreichen.

-> Infoseite: Beratungsangebot




Gewaltprävention

Am Freitag, den 11. Januar 2008 findet eine ganztägige Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer des WEL statt, in der unterschiedliche Trainingsansätze aus dem Bereich Gewaltprävention und Sozialkompetenztraining vorgestellt werden.

Dabei geht es darum, Gewaltprobleme zu erkennen und nicht wegzuschauen sowie Interventionsmöglichkeiten zu erlernen und auszuprobieren. Als Referent konnten wir Kay Meppelink gewinnen, der als Deeskalationstrainer für Gewalt und Rassismus der "Gewalt Akademie Villigst" sowie als Präventionsbeauftragter des "Fußballkreises Bochum" Experte auf diesem Gebiet ist.

-> Informationsflyer und Tagesordnung (PDF)

 Logo der Gewalt Akademie Villigst und Link auf deren Homepage
-> Gewalt Akademie Villigst





 
^ zurück zu Aktuelles
-> Archiv 2007